night of music
night of music

Bands & Lokale

Orgel rockt & Drums (20.00 Uhr - 21.00 Uhr) -

in der Katholischen Kirche

Schon im vergangenen Jahr war das ein grandioser Auftakt zur „nom“. Darum gibt es auch in die-sem Jahr eine Fortsetzung. Am Donnerstag, 27.4. wird Orgel rockt erneut mit einem Benefizkonzert in der kath. Kirche den Auftakt zur diesjährigen Night of Music machen. Nach dem fantastischen Erfolg beim letzten Mit-tagskonzert während der Landesgartenschau gibt es auch zur NOM 2017 noch einmal eine Spezial-ausgabe mit Orgel rockt + Drums. Patrick Gläser (Orgel) und Günther Dietel (Schlagzeug) interpre-tieren etwa 45 Minuten lang Titel aus Rock, Pop und Filmmusik in ihrer Fassung für Orgel, Drums und Gänsehaut. Titel wie “Live and Let Die“, “Game of Thrones“, “Summer of 69”, „Final Countdown“ und “Nothing Else Matters” werden in diesem Programm zu hören sein. Die Orgel in St. Joseph wird nach diesem Konzert einer Ausreinigung, Reparatur und einem Umbau unterzogen. Daher werden nach dem Konzert Spenden für die Finanzierung der Baumaßnahmen gesammelt.

Crazy Zoo in der Kultura

Crazy Zoo sind nicht nur fester Bestandteil der hiesigen Musikscene und darüber weit darüber hinaus. Crazy Zoo sind schon irgendwie Kult. Die Band, feiert in diesem Jahr, ihr 20 Jähriges Bühnenjubiläum und ist seit dieser Zeit in fast unveränderter Besetzung. Die Mitglieder der Band Crazy Zoo sind leidenschaftliche Musiker! Den Charme, Esprit und Spielwitz den die sechs Jungs auf der Bühne versprühen, ist mitreisend und einzigartig. Musik, Party, ausgelassene Stimmung und das Publikum immer fest im Auge. Crazy Zoo geht mit dem Rasenmäher durch die Musikgeschichte! Eben noch lädt Jan Delay den PETER FOX zum SUNRISE AVENUE ein, AHA - dann will LINKIN PARK mit KATHARINA AND THE WAVES anbandeln, da ist aber TOTE HOSEN. Plötzlich sind FANTA 4 und ROBBIE WILLIAMS völlig METALLICA und ein ZOMBIE taucht auf, der die 99 LUFTBALLONS von GREEN DAY der QUEEN schenkt und jetzt müssen alle zu den ÄRZTEN. Zur Belohnung kriegen alle DONUTS und der PAPA ROACH schreit den RIO an: Nimm die RED HOT CHILLI PEPPERS aus meinem LIQUIDO, oder ich werde gleich BEASTIE BOYS. Wir machen euch habby  :)

Beat Brothers im Haus an der Walk

The Beat Brothers – Welthits der 60èr und 70èr im Haus an der Walk Immer eines der Highlights beim Musikfestival. Von 21.00 Uhr bis zum Ende war volles Haus angesagt bei dieser grandiosen Band. Mit Welthits der 60er & 70er Jahre touren sie durch Deutschland und begeistern ein anspruchsvolles Publikum von 15 bis 75. Welthits von den Beatles, Stones, Eagles, Everly Brothers bis zu The Who ist alles vertreten. Da sind nostalgische Gefühle und tanzende Beine angesagt bei dieser tollen Band.

Knutschfleck im Autohaus Graf

Nach 5 langen Jahren sind Knutschfleck endlich wieder mit dabei bei der „nom“. Das Warten vieler Fans hat ein Ende. Was vor 20 Jahren als Hommage an die Zeit der „Neuen Deutsche Welle“ begann, hat sich als eine der beliebtesten und erfolgreichsten Partybands Deutschlands etabliert. Mit viel Power werden große deutschen Party-Hits präsentiert. Musikalisch steigen 99 Luftballons in den Sternenhimmel, Irgendwie Irgendwo Irgendwann will jeder Spaß und Major Tom sorgt für Skandale im Sperrbezirk. Ein Konzerterlebnis für Augen und Ohren. Wie gefragt die Karlsruher Band ist, zeigen ihre gemeinsamen Tourneen und Festivalauftritte mit Nena, DJ Ötzi, Hermes House Band, Münchner Freiheit, Spider Murphy Gang, Manfred Mann und den NDW-Stars Hubert Kah, Peter Schilling, Frl. Menke, Markus und Geier Sturzflug. Wenn Knutschfleck auf der Bühne loslegt, geht das Publikum mit. Mitreißendes Entertainment und tolle Kostüme auf der einen, hemmungsloses Mitsingen und Mittanzen auf der anderen Seite. Das beweisen die begeisterten Kommentare der Fangemeinde: ... selten soviel Spaß gehabt... besser als das Original... Supershow und tolle Kostüme... immer noch ganz heiser vom Mitsingen... Muskelkater vom Tanzen und Mitspringen...

Firma Hollunder im Schlosskeller

PARTY  IST  UNSER HANDWERK !!! Eine Band darf bei der „night of music“ natürlich nicht fehlen. Es sind die Wandervögel der „nom“. Zum sechsten Mal dabei und nun sorgen sie wieder im Schlosskeller für Partystimmung. Wo Firma Holunder drauf steht, steppt der Bär. Natürlich auch wieder 2015 im Schlosskeller. Bei Firma Holunder wird nicht gekleckert, sondern geklotzt, wenn es darum geht, die Leute in Feierlaune zu versetzen. Im Repertoire der Band sind deshalb die besten Partyknaller aller Richtungen und Jahrzehnte vertreten. Von AC/DC bis zu den Zillertalern sind Stefan, Andi und ihre Holunderband in der Lage, die Stücke mit ihrer eigenen Note zu versehen, ohne den Charme und den Charakter des Originals zu verfälschen. starres Programm. Gespielt wird, was den Leuten gefällt! Ihre mittlerweile weit über 120 Gigs/jährlich sind mitreißend, schweißtreibend und energiegeladen. Purer Rock’n'Roll, der ohne viel Effekthascherei in der Lage ist, die Partycrowd zum toben zu bringen. Von der Après-Ski-Hütte bis zum Schlosskeller

Jimbi Jones & the Lizards of Love im Ochsenhandel

Bort

Sie waren Models. Und sie waren Tänzer. Jetzt sind sie Musiker. Irgendwas muss doch mal klappen…   Die Show von Jimby Jones and the Lizards of Love gleicht einem wilden Ritt durch die Musikgeschichte. Die charismatischen Jungs heizen mit Musik und spontanem Humor ein und machen so jeden Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis. Die Knallerband von 2016

Little Miss Martin im Gents

Neue Band – neuer Teilnehmer. Zum ersten Mal mit dabei ist Der Herrenfriseur „Gents“ und mit ihm auch gleich eine Local Hero-Band. Man nehme einen gehörigen Schlag deftigen Groove. Gefolgt von einer kernigen Schicht bauchiger Töne. Umhülle dies mit einem harmonisch, feinherben Knuspermantel. Und garniere es mit einer fruchtig-würzigen Stimme. Heiß serviert freut sich jeder Gast auf "Little Miss Martin"

Cräcker im Club Metropol

 Die Auftritte gleichen musikalischen Zeitreisen durch fünf Jahrzehnte der Rock- und Popgeschichte. Klassiker von Dean Martin bis zu AC/DC gehören ebenso zum Repertoire von CRAECKER wie aktuelle Radio-Hits. Die Band hat mit ihren ausgefeilten Arrangements, einem dreistimmigen Gesang und ihren parodistischen Einlagen schon viele Konzertbesucher begeistert. Wer gute handgemachte Live-Musik schätzt, sollte auf keinen Fall das nächste Konzert von CRAECKER verpassen! Dabei setzen die Jungs auf eine bunte, abwechslungsreiche Mischung aus Rock, Blues, Funk, Reggae und dem guten, alten Rock'n Roll.  Immer wieder gelingt den Musikern der Spagat zwischen den Epochen. Egal ob im Duo, Trio oder in kompletter Bandbesetzung. CRAECKER weiß stets zu überzeugen.

The Uniques im Württemberger Hof

Seit es die „night of music“ gibt, sind Teile dieser Band dabei. Eine der sympatischten Bands überhaupt. Egal wo The Uniques spielen, es ist einfach immer eine tolle Stimmung. Eine Klasseband mit tollen Frontfrauen, die alles in Grund und Boden singen. Bei einer abwechslungsreichen Songauswahl von Rock bis Pop ist für jede Altersstufe etwas dabei. Wer die Band kennt, weiß, zu welchen musikalischen Höchstleistungen sie fähig ist – wohlgemerkt alles ohne Schlagzeug oder E-Gitarre. THE UNIQUES stehen für die Einzigartigkeit ihrer musikalischen Interpretationen. Sie bedienen sich nicht aus dem oft gehörten Repertoire vieler Partybands, sondern setzen mit überraschenden akustischen Highlights Ohrwurmakzente, die das Publikum schnell in ihren Bann ziehen.

Miss Foxy im Cafe de Paris Club

 .. Drei  Ladies,  die  voller  Energie,  Musikalitat    und  Sexappeal  stecken  –  das  sind  MISS  FOXY. Sie grooven am Ohr der Zeit und sorgen durch ihr Können und ihr natürliches Auftreten für ein sym- pathisches Aha-Erlebnis. Wenn die Ladies um Aus- nahmesängerin Steffi Spingies loslegen wird schnell klar dass hier Vollblutmusikerinnen am Werk sind. Songinterpretation wird hier groß geschrieben, denn MISS FOXY ist eine der wenigen Cover Bands, die es schafft, in jeden Song ihren eigenen Style mit einfließen zu lassen.Ob als Stimmungsmacher auf Partys oder auch etwas dezenter im Galakontext – MISS FOXY bietet ein breit gefächertes Repertoire an, das Songs von Künstlern wie Pink, KT Tunstall, Jessie J, Adele, Amy Winehouse, Tina Turner, Melissa Etheridge, Gossip und vielen mehr beinhaltet.

Partyblues im Mona Lisa

PARTYBLUES – die Stuttgarter Coverband mit Spaßgarantie! Bei über fünf Stunden Hits von Robbie Williams, AC/DC, Adele, Queen, Bryan Adams, Nena, Bon Jovi, Europe und Tina Turner sowie einer umfassenden Auswahl an Schlagern, NDW und Partysongs bleibt kein Wunsch offen. PARTYBLUES bietet ein vielseitiges Programm mit zahlreichen Hits der deutsch- und englischsprachigen Rock- und Popmusik von 1960 bis heute. Auch der Fan von Schlagern kommt nicht zu kurz. Zudem ist PARTYBLUES wohl die einzige Coverband mit Gitarrenweltrekord: Am 23.06.07 erspielte sich die Band zusammen mit 1802 Gitarristen vor über 5000 Zuschauern den Eintrag ins Guinessbuch der Rekorde. PARTYBLUES ist die ultimative Covershowband mit einzigartiger Spaßgarantie: zeitlos, topaktuell und zu allem bereit.

Velvet Soul Street im Cafe de Paris

Velvet Soul Street ist ein sanfter aber bestimmter Weckruf an die gute Laune des Zuhörers. Ein Frühling ohne Pollenflug, den sich der Allergiker schon seit seiner Diagnose wünscht. Velvet Soul Street verschafft Dir den schnellen emotionalen Reichtum, der sich ohne Betrug oder Mafia einstellt. Eine Gewinn-Situation für alle Parteien (Band – Publikum), bei der die Schlammschlacht nur zum Vergnügen aller stattfindet. Velvet Soul Street ist eine Allstar Band aus Musikern der etablierten Hohenloher Musikszene. Nicht nur Bandmitglieder der unsterblichen Band Good News, sondern auch die der Tets und der Magic Acoustic Guitars treffen sich hier. Immer wieder dabei sind Gast-Sänger, die aufgrund ihres Talents nicht ignoriert werden können. Jeder der Musiker, als auch die aufstrebenden Gast-Talente, sind Musiker aus Persönlichkeit und Berufung. Ziel ist es, Momente zu erschaffen, die wie Weihnachten oder Geburtstage lange in Erinnerung bleiben. Ereignisse und Augenblicke mit und für das Publikum, die auch genauso gefeiert werden. Weich und angenehm wie Samt, ohne die raue Straße zu vergessen, auf der die Seele des guten Geschmacks gereist ist. Passend zu jeder Atmosphäre kann man hier einfach nur seinen Cocktail genießen, oder aber wild vom Rhythmus infizieren lassen.

Ponycars im Restaurante Da Vinci

Sie machen jede Veranstaltung zu einer unvergleichbaren Rpck’n’Roll – Party. Im Mittelpunkt steht dabei Daniel Leinmuller am Klavier und den Leadvocals. Die Zuschauer durften schon mehrmals Zeuge werden, wie er live regelrecht Pianos in Einzelteile zerlegt, abgesplitterte Tasten gehören genau so mit zur Show, wie gespaltene Klavierbänke. In Atemberaubender Geschwindigkeit, virtuosem Phrasen und scheinbar unbändiger Energie soliert Daniel Leinmuller exzentrisch uber die Evergreens. Dominik Poser begleitet mit seinem Kontrabass und bringt das 50er Jahre Feeling v.a. mit seinem Schlagbass und seiner stets zurecht gekämmten Pomadenfrisur in die Truppe. Auch er hält sich nicht zuruck mit spontanenTurneinlagen auf sein em Bass. Markus Leinmuller an den Trommel versteht es dabei der wilden Show einen Rahmen zu geben. Die verlässliche Groovemaschine aus der zweiten Reihe gehört wohl zu den coolsten seiner Art. Genau diese Gegensätze machen „The Ponycars“ aus. Schweißtreibender Rock’n’Roll Show und Klassiker wie „Suspicious minds“ oder „Great Balls of fire“ gehören zum Repertoire, als auch stilvolle Balladen wie „Oh! Darling“.

Michel & Friends im Kino Scala

Mit über 25 Jahren auf der Bühne und zigtausend Reisekilometern im In - und Ausland ist es Michel gelungen, Kollegen für das Projekt Michel and Friends zusammen zu bringen, die sowohl im musikalischen als auch im zwischenmenschlichen Bereich perfekt harmonieren. Neben Michel, dem Namensgeber des Projektes, gibt es die Friends, eine sorgfältig ausgewählte Gruppe von Musikern aus dem Großraum Heilbronn, die zusammen auf jede Menge Erfahrungen zurückblicken können, was man bei jedem Auftritt hört und fühlt.
night of music

Bands & Lokale

Orgel rockt & Drums (20.00 Uhr - 21.00 Uhr) -

in der Katholischen Kirche

Schon im vergangenen Jahr war das ein grandioser Auftakt zur „nom“. Darum gibt es auch in die-sem Jahr eine Fortsetzung. Am Donnerstag, 27.4. wird Orgel rockt erneut mit einem Benefizkonzert in der kath. Kirche den Auftakt zur diesjährigen Night of Music machen. Nach dem fantastischen Erfolg beim letzten Mit-tagskonzert während der Landesgartenschau gibt es auch zur NOM 2017 noch einmal eine Spezial- ausgabe mit Orgel rockt + Drums. Patrick Gläser (Orgel) und Günther Dietel (Schlagzeug) interpre-tieren etwa 45 Minuten lang Titel aus Rock, Pop und Filmmusik in ihrer Fassung für Orgel, Drums und Gänsehaut. Titel wie “Live and Let Die“, “Game of Thrones“, “Summer of 69”, „Final Countdown“ und “Nothing Else Matters” werden in diesem Programm zu hören sein. Die Orgel in St. Joseph wird nach diesem Konzert einer Ausreinigung, Reparatur und einem Umbau unterzogen. Daher werden nach dem Konzert Spenden für die Finanzierung der Baumaßnahmen gesammelt.

Crazy Zoo in der Kultura

Crazy Zoo sind nicht nur fester Bestandteil der hiesigen Musikscene und darüber weit darüber hinaus. Crazy Zoo sind schon irgendwie Kult. Die Band, feiert in diesem Jahr, ihr 20 Jähriges Bühnenjubiläum und ist seit dieser Zeit in fast unveränderter Besetzung. Die Mitglieder der Band Crazy Zoo sind leidenschaftliche Musiker! Den Charme, Esprit und Spielwitz den die sechs Jungs auf der Bühne versprühen, ist mitreisend und einzigartig. Musik, Party, ausgelassene Stimmung und das Publikum immer fest im Auge. Crazy Zoo geht mit dem Rasenmäher durch die Musikgeschichte! Eben noch lädt Jan Delay den PETER FOX zum SUNRISE AVENUE ein, AHA - dann will LINKIN PARK mit KATHARINA AND THE WAVES anbandeln, da ist aber TOTE HOSEN. Plötzlich sind FANTA 4 und ROBBIE WILLIAMS völlig METALLICA und ein ZOMBIE taucht auf, der die 99 LUFTBALLONS von GREEN DAY der QUEEN schenkt und jetzt müssen alle zu den ÄRZTEN. Zur Belohnung kriegen alle DONUTS und der PAPA ROACH schreit den RIO an: Nimm die RED HOT CHILLI PEPPERS aus meinem LIQUIDO, oder ich werde gleich BEASTIE BOYS. Wir machen euch habby  :)

Beat Brothers im Haus an der Walk

The Beat Brothers – Welthits der 60èr und 70èr im Haus an der Walk Immer eines der Highlights beim Musikfestival. Von 21.00 Uhr bis zum Ende war volles Haus angesagt bei dieser grandiosen Band. Mit Welthits der 60er & 70er Jahre touren sie durch Deutschland und begeistern ein anspruchsvolles Publikum von 15 bis 75. Welthits von den Beatles, Stones, Eagles, Everly Brothers bis zu The Who ist alles vertreten. Da sind nostalgische Gefühle und tanzende Beine angesagt bei dieser tollen Band.

Knutschfleck im Autohaus Graf

Nach 5 langen Jahren sind Knutschfleck endlich wieder mit dabei bei der „nom“. Das Warten vieler Fans hat ein Ende. Was vor 20 Jahren als Hommage an die Zeit der „Neuen Deutsche Welle“ begann, hat sich als eine der beliebtesten und erfolgreichsten Partybands Deutschlands etabliert. Mit viel Power werden große deutschen Party-Hits präsentiert. Musikalisch steigen 99 Luftballons in den Sternenhimmel, Irgendwie Irgendwo Irgendwann will jeder Spaß und Major Tom sorgt für Skandale im Sperrbezirk. Ein Konzerterlebnis für Augen und Ohren. Wie gefragt die Karlsruher Band ist, zeigen ihre gemeinsamen Tourneen und Festivalauftritte mit Nena, DJ Ötzi, Hermes House Band, Münchner Freiheit, Spider Murphy Gang, Manfred Mann und den NDW-Stars Hubert Kah, Peter Schilling, Frl. Menke, Markus und Geier Sturzflug. Wenn Knutschfleck auf der Bühne loslegt, geht das Publikum mit. Mitreißendes Entertainment und tolle Kostüme auf der einen, hemmungsloses Mitsingen und Mittanzen auf der anderen Seite. Das beweisen die begeisterten Kommentare der Fangemeinde: ... selten soviel Spaß gehabt... besser als das Original... Supershow und tolle Kostüme... immer noch ganz heiser vom Mitsingen... Muskelkater vom Tanzen und Mitspringen...

Craecker im Metropol

Firma Hollunder im Schlosskeller

Jimby Jones im Ochsenhandel

Little Miss Martin im Gents

Michel & Friends im Kino Scala

Miss Foxy im Cafe de Paris Club

Partyblues im Mona Lisa

Ponycars im Da Vinci

Uniques im Württemberger Hof

Velvet Soul Street im Cafe de Paris